Infotag Beruflicher Wiedereinstieg

5. Infotag "Beruflicher Wiedereinstieg" fand am 6. November 2015 statt
Rund 150 Besucherinnen kamen zum 5. Infotag "Beruflicher Wiedereinstieg". 10 Institutionen von Arbeitsagentur Gießen/Friedberg, Jobcenter Wetterau bis hin zu Bildungsträgern, wie FAB, RDW, vhs wetterau, Bildungwerk der Hess. Wirtschaft, Grone Altenpflegeschule, Wirtschaftsförderung Wetterau und Ev. Familienbildungsstätte standen für Gespräche zur Verfügung. Sie informierten zu Qualifizierung und Weiterbildung, offenen Stellenangeboten und gaben Tipps für die Bewerbung. Besonders das Angebot, die mitgebrachten Bewerbungsunterlagen auf einem USB-Stick gemeinsam mit Fachleuten zu überarbeiten, wurde rege genutzt. Auch die fünf Workshops waren gut besucht. Tipps für das Vorstellungsgespräch und die Jobsuche im Internet wurden dabei stark nachgefragt. Viele Teilnehmerinnen wünschten sich noch mehr Unternehmen vor Ort. Das versuchen wir beim nächsten Infotag, der für das Jahr 2018 geplant ist, umzusetzen.

► Hier können Sie das Programm 2015 herungerladen!

4. Infotag "Beruflicher Wiedereinstieg" fand am 1. November 2013 statt
150 Besucherinnen nutzten den 4. Infotag „Beruflicher Wiedereinstieg“, der einen bunten Mix aus Podiumsgespräch, Infoständen und Workshops bot. Fachleute aus 10 Institutionen und familienfreundliche Unternehmen standen mit Rat und Tat zur Verfügung. Die Themen reichten von Qualifizierung und Weiterbildung über offene Stellenangebote, Möglichkeiten der Existenzgründung bis zu Tipps für wirkungsvolle Bewerbungsunterlagen.

Talkrunde mit Erfolgsgeschichten
Das besondere an den Infotagen ist, dass Unternehmen und Wiedereinsteigerinnen auf kurzem Weg und in lockerer Atmosphäre ins Gespräch kommen. Wie erfolgreich diese Begegnungen sein können, zeigten die Erfahrungsberichte in der Talkrunde. Isabella Vogel, Personalreferentin der REWE Markt GmbH, berichtete, wie sie 2011 zwei interessierte junge Frauen mit kleinen Kindern auf dem Infotag kennenlernte. Damit die jungen Mütter, Kinderbetreuung und berufliche Ausbildung unter einen Hut bekommen können, bot Rewe erstmals Ausbildungsplätze in Teilzeit an. Das Modell hat sich bewährt. Die Auszubildende, Kerstin Buhlmann ist zufrieden, sie hat eine berufliche Perspektive und die Arbeit macht ihr Freude, selbst der Verkauf an der Wurst- und Fleischtheke, vor dem sie anfangs einigen Respekt hatte.

Auch das Hotel Dolce in Bad Nauheim hat eine Erfolgsgeschichte zu bieten. Petra Martschei, heute Servicekraft im Dolce, besuchte 2012 den Infotag und lernte prompt ihre zukünftige Chefin kennen. Barbara Schakow, Personalleiterin im Dolce, ist begeistert und spricht von einem Glücksgriff. „Frau Martschei bringt all das mit, was wir im Service brauchen. Mir kommt es darauf an, dass die Mitarbeiterinnen mit Menschen umgehen können und eine positive Ausstrahlung haben. Das ist mir mehr Wert als jede formale Ausbildung. Bei einer Mutter von drei Kindern kann ich davon ausgehen, dass sie organisieren kann.“ Dass Petra Martschei ihren neuen Job mit Leidenschaft ausfüllt, spürt man sofort. Sie ist froh, wieder im Berufsleben zu stehen und Neues zu lernen. Oder wie sie es ausdrückt: „All’ das, was mich wertvoll macht“.

Stefan Fuchs, Einrichtungsleiter des Altenpflegeheims, Elisabethhaus in Bad Nauheim, zum ersten mal auf dem Infotag, warb mit Überzeugung: „Wiedereinsteigerinnen sollen sich von dem nicht immer besten Image der Altenpflege auf keinen Fall abschrecken lassen. Sie bietet gute Entwicklungsmöglichkeiten und flexible Arbeitsbedingungen. Die Erfahrungen zeigen, dass Mitarbeiterinnen, trotz anfänglicher Bedenken, sehr zufrieden sind und mittlerweile seit vielen Jahren im Hause arbeiten.“

Einen anderen Weg wählte Bettina Frauen. Sie hat sich nach Jahren der Kinderbetreuung mit DuftReich e.K. selbständig gemacht und diesen Schritt nicht bereut. Sie konnte sich ihre Arbeitszeiten flexibel einteilen und ihren Traum verwirklichen. Als besonders hilfreich erlebte sie in der Anfangszeit den Austausch mit anderen Existenzgründerinnen. Auch heute setzt sie auf Netzwerke und engagiert sich bei  „Aufgeweckt Unternehmerinnen Netzwerk Wetterau“, die ebenfalls auf dem Infotag vertreten waren.

Der Infotag wird anderthalbjährig vom Fachdienst Frauen und Chancengleichheit des Wetteraukreises in Kooperation mit Jobcenter Wetterau, Agentur für Arbeit Gießen, Frauen Arbeit Bildung gGmbH, Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V., vhs wetterau und dem RDW durchgeführt. 

Finanziell wird der Infotag von der Sparkasse Oberhessen und der Ovag unterstützt.

Fachdienst Frauen und Chancengleichheit
Tel.: 06031/83 5301
Leonhardstr. 7
61169 Friedberg
Mo.-Mi.: 08.30 - 12.30 Uhr, 
             13.30 - 16.00 Uhr
Do.:       08.30 - 12.30 Uhr,
             13.30 - 18.00 Uhr
Fr.:        08.30 - 12.30 Uhr

RSS - Infotag Beruflicher Wiedereinstieg abonnieren