Frauenseiten Wetterau

claim

Eine vielseitige Arbeit - der Fachdienst Frauen und Chancengleichheit zieht im Jahresbericht 2017 bis 2019 Bilanz

Zwei Frauen und ein Mann sitzen an einem Tisch.

von links: Claudia Taphorn, FD Frauen und Chancengleichheit, Landrat Jan Weckler, Kornelia Schäfer, Leiterin FD Frauen und Chancengleichheit

Vom Mädchen bis zur Seniorin, von Migrantinnen bis zu Mitarbeiterinnen der Kreisverwaltung, die Arbeit des Fachdienstes Frauen und Chancengleichheit ist für alle Wetterauerinnen. Die vielseitigen Themen reichen dabei von Gewaltschutz und –prävention, Mädchenarbeit, Frauen und Beruf, der Integration von Frauen aus anderen Kulturen bis hin zu Unterstützung von Alleinerziehenden. Der 32 Seiten starke Leitet Herunterladen der Datei einBericht von 2017-2019 zeigt die vielfältigen Themen des Fachdienstes.

Landrat Jan Weckler betont die positive Entwicklung der Kreisverwaltung in den letzten Jahren: „Die Förderung von Chancengleichheit von Frauen und Männern hat im Wetteraukreis und innerhalb der Kreisverwaltung eine erfolgreiche Tradition. So konnten in der Kreisverwaltung Erfolge bei dem Anteil von Frauen in Führungspositionen erzielt und eine breite Palette von familienfreundlichen Angeboten für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickelt werden.“

Fachdienstleiterin Kornelia Schäfer verweist auf das Jubiläum 100 Jahre Frauenwahlrecht, das der Fachdienst 2018 und 2019 mit verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen feierte: „Das Jubiläum war für uns der Anlass, sich mit politischer Teilhabe von Frauen und frauenpolitischen Themen damals und heute auseinander zu setzen. Gemeinsam mit vielen Kooperationspartner/innen haben wir Frauengeschichte erlebbar gemacht und gezeigt, wie aktuell die Forderungen zum Beispiel nach Parität in politischen Ämtern und Lohngerechtigkeit heute noch sind.“

Ein Schwerpunktthema der Jahre 2017 und 2018 war das Präventionsprojekt Heartbeat. Mit diesem sollten Jugendliche in ihren Kompetenzen gestärkt werden, gute und respektvolle Beziehungen zu führen und sich vor Grenzverletzungen zu schützen. Im Rahmen des Projekts wurden vier Kunstworkshops mit Jugendlichen gefördert und begleitet. Auf einem Fachtag wurden pädagogische Fachkräfte zu dem Thema sensibilisiert.

Viele Angebote des Fachdienstes sind inzwischen zu „Dauerbrennern“ geworden. Beispielsweise ist die Broschüre „Schwanger“ 2019 bereits in der 5. Auflage veröffentlicht worden. Hier arbeitet der Fachdienst gemeinsam mit den Schwangerenberatungsstellen im Kreis zusammen und bietet jungen Müttern und Vätern der rund 2700 neugeborenen Babys pro Jahr im Wetteraukreis Informationen und Orientierung.

Jährlich durchgeführte Projekte sind zum Beispiel der Girls‘ Day und Boys‘ Day im März oder April und die Mädchenaktionstage im November. Außerdem die Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag und das Programm rund um den Frauenmonat März.

Der Fachdienst Frauen und Chancengleichheit bietet eine kostenlose Erstberatung für Frauen an. In den Jahren 2017 bis 2019 kamen etwa 230 Frauen und suchten Rat zu den unterschiedlichsten Themen, wie zum Beispiel Trennung und Scheidung oder Existenzsicherung.

Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit gewinnen an Bedeutung und sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, wie die Auszeichnung „Familienfreundliches Unternehmen Wetterau“ zeigt. So konnten auch 2017 und 2019 wieder 20 Unternehmen aus der Wetterau für ihre Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ausgezeichnet werden. Zudem gab es im Arbeitsbereich Beruf 2018 wieder den Infotag "Beruflicher Wiedereinstieg".

Im Bereich Gewaltschutz und Gewaltprävention hat der Fachdienst gemeinsam mit dem Runden Tisch gegen Häusliche Gewalt und der Fachstelle Migration Steuerung mehrere Veranstaltungen zum Thema Gewaltschutz in Flüchtlingsunterkünften durchgeführt. Es gab es Schulungen für Sozialarbeiter/innen und Fachkräfte, einen Fachtag sowie eine Fortbildung zum Thema Trauma in der Flüchtlingshilfe.

Im Arbeitsbereich Migration und Integration gab es zum Beispiel den Fachtag „Integration geflüchteter Frauen – Teilhabe, Bildung und Arbeit“ im Sommer 2018, der die Situation geflüchteter Frauen im Wetteraukreis thematisierte. Die zahlreichen Besucherinnen haben in verschiedenen Workshops unter anderem festgestellt, dass oft die fehlende Kinderbetreuung in Sprachkursen die Integration von Frauen erschwert.

Im Rahmen der interkulturellen Wochen fanden ebenfalls jedes Jahr Veranstaltungen, wie beispielsweise „Female Empowerment“ über die nachhaltige Integration neuzugewanderter Frauen statt.

„Vernetzungsarbeit und Kooperation sind für uns wichtige Arbeitsformen. Nur gemeinsam mit unseren vielfältigen Kooperationspartner/innen können wir die unterschiedlichsten Projekte und Arbeitsschwerpunkte umsetzen“, betont Kornelia Schäfer, Leiterin des Fachdienstes Frauen und Chancengleichheit. 

veröffentlicht am: 24.03.2020

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Frauen und Chancengleichheit Kaiserstraße 128
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Kornelia Schäfer Telefon 06031 83-5300 Fax 06031 83-915300 E-Mail Kornelia Schäfer